Link verschicken   Drucken
 

„Der heilige Antonius“

Kurzinhalt

Vor langer Zeit gab es auf der Erde kein Feuer mehr. Die Menschen froren erbärmlich und gingen schließlich zum heiligen Antonius in die Wüste, um ihn um Hilfe zu bitten. Der Heilige hatte Mitleid mit ihnen, obwohl das Feuer in der Hölle war, versprach er, hinzugehen und es zu holen. Antonius war, bevor er ein Heiliger wurde, ein Schweinehirt gewesen; ein Schweinchen seiner Herde, das ihn niemals verlassen hatte, folgte ihm auf Schritt und Tritt. So begab sich der Heilige mit seinem Schwein in die Hölle.

 

Spieler/innen

Gordon Ritter

Emily Kaudasch

Isabelle Steinhagen (Oberschule Fredersdorf)

Felix Zabel

Henriette Hansen

Marie Radau

Lilli Blum

Josephine Geng

Jette Queck

Laura Borck

Leonore v. Koppingen

Josephine Jeromin

Anna-Lena Weis

 

Pianist: Henry Ziermann

 

KLAVIERSTÜCKE

 

„Fluch der Karibik“ (Klaus Badelt)

„Wütend“ (Unbekannt)

„Wild Horse“(Unbekannt)

 

Technik:

Devin Heister (Ton)

Henry Ziermann (Licht)

Belá Metzke (Vorhang)

 

Spielort:

Scheune